Englisch Spanisch Deutsch Russisch
  VentaFax Virtualer Drucker  

Nach dem Installieren der Software wird dem System ein virtueller VENTAFAX Drucker hinzugefügt. Der VENTAFAX Drucker dient dem Erzeugen von Faxdokumenten, die mittels des VentaFax Softwarepakets (per Fax oder Email) versendet werden können. Der Ausdruck über den VENTAFAX Drucker erzeugt Grafikdateien im TIFF Format.

Der VENTAFAX Drucker erzeugt farbige Faxe (24 Bits per Pixel) aber auch schwarz-weiß Faxe (1 Bit per Pixel). Schwarz-weiß Faxe können eine von zwei Auflösungen haben (200*200 oder 200*100 dpi). Farbige Faxe können nur mit einer Auflösung von 200*200 dpi erzeugt werden.
Das letztendliche Aussehen der erzeugten Faxe wird durch die Druckereinstellungen bestimmt. Lassen Sie uns dies im Detail ansehen:
Die Einstellung Farbdruck Modus: (Gehen Sie dazu in der Windows Taskleiste in Start - Einstellungen - Drucker - VentaFax - Eigenschaften - Druckoptionen - Mehr).

Einfarbig. Erzeugt schwarz-weiß Faxe. Farbbilder innerhalb des Bilddokumentes werdeen ins schwarz-weiß Grafiken umgewandelt indem die sogenannte Halbtonerzeugung angewandt wird, welche spezielle Palettenmuster verwendet. Diese Muster werden durch die Halbton Rendering Einstellung beeinflußt. Im aktuellen Fax werden die farbigen Grafiken möglicherweise mit sichtbaren Streifenmustern darstellt. Als Faustregel gilt, dass der Text in schwarz dargestellt wird, unabhängig von seiner Farbe. Manche Programme (z. B. Adobe Reader) rendern farbigen Text analog zu den Farbgrafiken, indem Palettenmuster verwendet werden.

Fotografische Halbtöne. Erzeugt schwarz-weiß Faxe. Um die Halbtöne zu rendern wird eine Zone mit schwarzen und weißen Punkten in pseudozufalls Muster gefüllt. Diese Option eignet sich gut für Situationen, in denen es nötig ist alle im Dokument enthaltenen Bilder zu versenden. Dieser Algorithmus wird auf das ganze Dokument angewandt, das heißt, dass farbige Symbole aus schwarzen und weißen Punkten besteht (sie sind daher nicht so schwarz wie in der einfarbigen Option). Die Größe der erzeugten Datei, und auch die Übertragungszeit, können deutlich größer sein als in der einfarbigen Variante.

True Color (24 bits). Erzeugt farbige Faxe. Ein Farbfax kann in Farbe oder in schwarz-weiß versendet werden, je nach den Fähigkeiten des Empfängerfaxgerätes.

Je nachdem welchen Modus Sie auch für den Farbdruckmodus verwenden, haben Sie eine Vielzahl von Mustern zur Verfügung für die Einstellungen des Halbton Renderings. Diese Muster werden vom virtuellen Drucker verwendet, wenn ein Dokument mit hoher Auflösung in eine niedrig aufgelöste Faxgrafik umgewandelt wird. Die Musterauswahl kann die Darstellungsqualität des Dokuments auf der Empfängerseite beeinflussen. Wenn das Dokument aus schwarzen Text auf weißem Grund besteht, sieht das erzeugte Fax genauso aus, egal welchen Halbton Rendering Modus Sie verwendet haben.

Der Reiter Papier/Qualität (Öffnen Sie dazu die Windows Taskleiste und wählen Sie Start - Einstellungen - Drucker - VentaFax - Eigenschaften - Druckoptionen).

Dieser Reiter ermöglicht Ihnen eine schnelle Auswahl der richtigen Druckoption.

Schwarz-weiß

Bestes Ergebnis - 200*200 dpi. Fotografische Halbtöne.
Standard - 200*200 dpi. Halbtöne werden mittels Mustern gerendert.
Draft - 200*100 dpi. Halbtöne werden mittels Mustern gerendert.

Farbe

Standard - 200*200 dpi

Kompression farbiger Faxe

Das Dateiformat (der Dateityp, der durch die Endung definiert wird) nicht mit der Datenkompressionsmethode verwechselt werden. Das Dateiformat ist stets TIFF (Dateiendung ist TIF), aber die Dateidaten können auf verschiedene Arten komprimiert werden. Es gibt folgende Kompressionsmethoden:

Wenn Sie ein Faxdokument erzeugen, das per Fax versendet werden soll, benutzen Sie die LZW Kompression (Standardeinstellung). Die Umwandlung in das benötigte Format für ein Farbfax erfolgt im Moment der Übertragung. Die LZW Methode bietet Kompression ohne Qualitätsverlust. Dies ist dann besonders wichtig, wenn das zu erzeugende Farbfax an verschiedene Zielfaxe gesendet werden soll und wenn man vorher nicht weiß ob die im Farb- oder schwarz-weiß-Modus arbeiten. Die höchste Qualität bei schwarz-weiß Faxen bekommen Sie, wenn das ursprüngliche Farbfax ohne Qualitätsverlust erzeugt wurde.

Wenn Sie ein Faxdokument zum Versenden per Email erzeugen wollen und sich Gedanken über den Traffic machen (sowohl Ihren als auch den des Empfängers) dann haben Sie die Wahl zwischen LZW und JPEG (YCbCr) Kompressionsmethoden, dann sollten Sie das vom Inhalt des Originaldokuments abhängig machen. Wenn es große Bilder enthält, wird die Dateigröße bei der Verwendung von JPEG Komprimierung deutlich kleiner werden ( JPEG erzeugt wahrscheinlich ein mehrere hundert KB große Datei, während LZW wohl mehrere MB ergibt). Andererseits ist LZW eventuell JPEG überlegen, wenn Sie ein Dokument haben, dass keine großen Bilder hoher Qualität enthält (z. B. nur Text und einige Farbdiagramme). Ein Vorteil, der für LZW spricht, ist dass TIFF Dateien, die so komprimiert wurden, mit Standard Windows Tools angesehen werden können. Bei den TIFF Dateien, die mit JPEG erzeugt wurden, benötigen Sie ein Bildbetrachtungsprogramm, das dies kann. (z. B. ACDSee Image Viewer). Wenn Sie andererseits beim Versenden des Faxes per Email die Option nutzen "Wandle ins PDF Format" kann der Adobe Reader den Empfänger die Datei unabhängig von der benutzten Kompressionsmethode ansehen lassen. Natürlich hat VentaFax die Tools dabei, die Sie für die Arbeit mit diesen Formaten brauchen.

Hinweis: PDF Dateien, die mit VentaFax erzeugt wurden, können mit dem Adobe Reader geöffnet werden. VentaFax kann aber nur solche PDF Dokumente ansehen, die mit VentaFax erzeugt worden sind.

| Laden Sie die Testversion herunter | VentaFax Hauptfunktionen |


?????

  © Venta Association, 1997-2017. Alle Rechte vorbehalten.

Terms of use | Lizenzbedingungen | Privacy statement

?????